foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
04504 70 80 385
info@bsx.de

Murphys Gesetz lautet: "Wenn etwas schief gehen kann, dann wird es auch schief gehen". Leider bewahrheitet sich dieses Phänomen beim Arbeiten am PC besonders häufig.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Datenschützer und User sind erbost. Das neue Suchtool von Google (das eigentlich nur Ihren Computer durchsuchen soll) macht seine Arbeit zwar vorzüglich verbindet dies aber mit einigen unangenehmen Nebenerscheinungen. So durchsucht die Google Desktopsuche nicht nur Ihren Computer sondern auch alle im Firmennetz angeschlossenen Computer. Dies ermöglicht also dass sie oder ihre Kollegen auch ihren Computer durchsuchen können.


 

Der unangenehme Beigeschmack an diesem Programm ist aber, das die Suchergebnisse nicht auf Ihrem Rechner gespeichert werden sondern auf einem Google Server wo keiner mehr weis was mit den Ergebnissen weiter gemacht wird.
Nehmen wir einmal an, sie benutzen die Google Desktopsuche nur 100 Tage und machen jeden Tag nur 3 Suchläufe in ihren privaten Dokumenten mit einer Trefferquote von 10 Dateien pro Suchlauf. Dies würde bedeuten, dass nach nur 100 Tagen auf dem Server von Google 3000 Dateinamen ihrer privaten Dokumente gespeichert sind.
Das Google den Datenschutz auch in der Vergangenheit nicht besonders beachtet hat, beklagen die Datenschützer weltweit schon länger

Weihnachten 2017

Prospekt Business III-17

unser Kundenparkplatz

Webcam Büro

Software + Partner von

Besucherzahlen

HeuteHeute93
GesternGestern103
WocheWoche501
MonatMonat3614
GesamtGesamt895173
54.162.166.214

Kundenstopper